Kategorie / Power Pivot-Artikel
Im letzten Blog-Beitrag haben wir die DATEADD() vorgestellt für flexible Periodenvergleiche. DAX bietet eine ähnlich klingende Funktion mit dem Namen PARALLELPERIOD – die aber tatsächlich etwas anderes tut!
Was wir alle bis jetzt mit Farben falsch gemacht haben und wie wir sie ab jetzt in unseren Dashboards besser verwenden können, haben wir in den letzten Artikeln geklärt. Dabei möchten wir Ihnen zusätzlich zu den Tipps aus dem letzten Beitrag noch 2 Hilfsmittel an die Hand geben.

Im letzten Artikel haben wir erklärt, welchen Fehler auch Sie beim Dashboard-Design im Umgang mit Farben machen. Ca. 8% der Bevölkerung leidet an Farbblindheit und kann somit die Informationen auf Ihrem Dashboard nicht bewerten. Es gibt neben der im Artikel genannten allgemeinen Farbblindheit, Rotblindheit und Blaublindheit noch weitere Farbsinnstörungen. All das spricht dafür, gutes Dashboard-Design ab jetzt anders anzugehen. Wie Sie Farben am besten in Ihrem Dashboard verwenden, erklären wir Ihnen heute in den 5 Quick Wins.
Datumstabellen haben wir schon im Artikel über die Datumsdimension vorgestellt. Seit Excel 2016 kann man diese auch direkt im Datenmodell von Power Pivot erzeugen lassen – wir zeigen Ihnen wie.
Kostenstellen, Aufbauorganisationen, Stücklisten – Hierarchien kommen überall vor. Im Artikel Was macht eigentlich PATH haben wir gezeigt, was man mit der Funktion PATH machen kann. Eine aktuelle Anfrage eines Lesers nehmen wir zum Anlass, Power Pivot PATH() in diesem Artikel etwas tiefer zu betrachten.
Im letzten Artikel haben wir gesehen, was Star-Schemas sind. Was aber, wenn wir die Daten nur flach zur Verfügung gestellt bekommen?
Im letzten Artikel haben wir besprochen, wozu man diese Calculate() benötigt. Dort haben wir einen einfachen Periodenvergleich auf ein fest eingegebenes Jahr vorgenommen. Schöner wäre es, könnten wir dynamisch immer auf das vorherige Jahr gehen – das geht in Kombination mit Filter().
In den Artikeln über Kontext haben wir beschrieben, was der Benutzerkontext und der Zeilenkontext ist. Mit dem speziellen Iterator Filter haben wir Kontexte weiter gefiltert oder Filter mit ALL() wieder aufgehoben. Was aber, wenn wir nur einen Teil der Filter aufheben wollen? Beispielsweise für einen Vorjahresvergleich? Dazu benötigen wir die CALCULATE()-Funktion.
Im ersten Artikel über Kontext haben wir uns angesehen, worin der Unterschied zwischen dem Zeilenkontext und dem Benutzerkontext besteht. In diesem Teil zeigen wir Auswirkungen, die vielleicht überraschend, aber ungemein nützlich sind und erläutern die Funktion EARLIER().
Im vorherigen Artikel haben wir gesehen, wie man Zeilenkontexte überschreiben kann und mittels den Funktionen EARLIER() und EARLIEST() auf umgebende Kontexte zugreifen kann. Welchen Einfluss haben Benutzerfilter bei der Verwendung von RELATED() oder RELATEDTABLE() und welche Rolle spielen mehrere Tabellen?
Im Artikel über Kontexte haben wir eine Einführung  zu den entsprechenden Begriffen gegeben. Mit dem dort erläuterten Modell kann man gut arbeiten – bei fortgeschrittenen DAX-Funktionen, wie beispielsweise der Funktion Calculate(), sollte man den Kontext besser verstehen – dafür brauchen wir aber einen Mehrteiler :-)
Im Artikel Related() statt VLookup haben wir vorgestellt, wie man über verknüpfte Tabellen navigieren kann, um Werte zu finden. Tabellen lassen sich allerdings nur über ein Merkmal verknüpfen. Was, wenn wir einen Wert über zwei oder mehr Merkmale suchen wollen? Beispielsweise die Frachtkosten eines Spediteurs in ein spezielles Warenempfängerland? Hier hilft uns die Funktion LookupValue().

Ihnen fehlen Daten?

Sie sind Produktmanager der Firma
Adventure Works Cycles. Ihr Marketing hat Ihnen eine Liste zugesandt mit Produkten, die Sie kurz- und mittelfristig nicht mehr produzieren sollen. Anhand dieser Eigenschaften möchten Sie eine Umsatzbetrachtung der vergangenen Jahre machen. Jetzt brauchen Sie aber ein neues Merkmal auf Ihren Daten.